Wir haben zur Zeit geschlossen.

Durchführung der OP

Home » Fachbereiche » Ambulante Portimplantation » Durchführung der OP
Überweisung zum Chirurg Berlin

Die Operation

  • wird nahezu ausschließlich ambulant in lokaler Betäubung durchgeführt
  • ist eine Spezialisierung dieser Praxis
  • dauert 20 bis 30 Minuten
  • umfasst am OP-Tag einen Gesamtaufenthalt in der Praxis von ca. 60 Minuten

Der Eingriff erfolgt im Ambulanz-OP meiner Praxis, welcher auf dem Bild zu sehen ist.

Die Operation findet in aller Regel in einer örtlichen Betäubung statt. Den meisten Menschen ist dieses Verfahren durch die „Betäubungspritze“ beim Zahnarzt bekannt – d. h. das Schmerzempfinden ist vollständig ausgeschaltet, man bleibt aber bei normalem Bewusstsein.

Bild 1: Ambulanz OP

Bild 1: Ambulanz OP

Das OP-Feld (entweder unterhalb des rechten oder linken Schlüsselbeines – sehr selten am Oberarm) wird mit einem Tuch großflächig abgedeckt, so dass der Patient keinen Sichtkontakt zum OP-Gebiet hat (und natürlich der gesamte Bereich steril bleibt). Auf dem Bild ist die Situation vor dem Beginn der OP zu sehen.

Der Eingriff selbst dauert etwa 20-30 Minuten. Die Gesamtaufenthaltsdauer in der Praxis (Vor- und Nachbereitungszeit einschließlich Abschlussgespräch) beträgt in der Regel eine Stunde.

Bild 2: während der Operation

Es gibt keine klare gesetzliche Regelung die Fahrtüchtigkeit nach diesem Eingriff in örtlicher Betäubung betreffend. Ich bitte jedoch meine Patienten, das selbstständige Autofahren für 2-3 Tage nach der OP zu unterlassen. Sollten Sie organisatorische Probleme für den OP-Tag haben, können wir diese gerne im Rahmen des Vorgesprächs klären.

Hier geht es zu "Häufig gestellte Fragen">>
Praxisgemeinschaft Chirurgie Berlin